Herrenfussball: 3 Punkte aus englischer Woche

Mit einem 2:1 Sieg gegen den Nachbarn aus Hörvelsingen konnte sich der TSV Albeck nach der Niederlage gegen die SGM Machtolsheim/Merklingen zumindest etwas Luft verschaffen und den Anschluss auf die Nicht-Abstiegsplätze zumindest nicht größer werden lassen.

Afo Souroukaneny und der seit Woche in guter Form spielende Erdem Kayickci verschafften mit ihren beiden Treffern kurz vor und kurz nach der Halbzeit eine 2:0 Führung, die letztendlich reichen sollte. Obgleich der SV Hörvelsingen in den letzten Minuten noch einmal ran kam und die Albecker mit dem 2:1 Anschlusstreffer in der 90. Minute nochmals zittern ließen.

Am Sonntag waren die Vorzeichen beim Tabellenführer SF Dornstadt klar. Mit dem allerletzten Aufgebot war das Ziel die Niederlage in Grenzen zu halten. Zwar zeigten die Gastgeber eine keineswegs glanzvolle Leistung, ließen den Albecker bis auf eine Ausnahme vor der Halbzeit, als Hauff aus kurzer Distanz am Torhüter scheiterte, nur wenig Chancen. Der entscheidende Mann auf dem Platz war Celik, der quasi mit 3 Ballberührungen dreimal traf und so im Alleingang für die Tore und den Sieg seines Teams sorgte. Die Albecker zeigten zumindest eine ansprechende kämpferische Leistung und verloren am Ende um ein oder zwei Tore zu hoch.

Alles “hätte” und “wäre” und “vielleicht” ist jedoch Makulatur zumal der TSV Altheim nach einem Sieg in Westerstetten in der Tabelle vorbeiziehen konnte und somit den TSV Albeck auf den vorletzten Rang verdrängte.

Reserve:

Aufsteigende Tendenz bei der Reserve. Mit ausreichendem Personal gingen die beiden letztwöchigen Spiele beim FV Asch-Sonderbuch (2:3) und bei den SF Dornstadt (0:1) nur knapp an die Gegner. Die Tore in Asch erzielten Fabian Bückle und Artem Schwegler.

Vorschau:

Kommenden Sonntag muss der TSV Albeck zum nächsten Hochkaräter, dem SV Westerheim.

Angespielt wird um 15:00 Uhr bei der ersten Mannschaft, bzw. um 13:00 Uhr bei den Reserven.